Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Olfaktorischer Cortex: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 14: Zeile 14:
 
* [[Area entorhinalis]]: Projiziert in den [[Hippocampus]]
 
* [[Area entorhinalis]]: Projiziert in den [[Hippocampus]]
 
* [[Nucleus olfactorius anterior]]
 
* [[Nucleus olfactorius anterior]]
 +
Im erweiterten Sinn zählen auch der [[Truncus olfactorius]] und der [[Bulbus olfactoriius]] zum olfaktorischen Cortex, da sie Ausziehungen der Hirnrinde darstellen.
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]
 
[[Tag:Cortex]]
 
[[Tag:Cortex]]
 
[[Tag:Gehirnareal]]
 
[[Tag:Gehirnareal]]

Version vom 15. Oktober 2018, 16:15 Uhr

Synonym: (primäre) Riechrinde

1 Definition

Der olfaktorische Cortex ist ein Anteil des Vorderhirns, welcher der Geruchswahrnehmung dient. Er erhält über den Tractus olfactorius Afferenzen vom Bulbus olfactorius.

2 Nomenklatur

Der Begriff "olfaktorischer Cortex" wird in der medizinischen Literatur nicht einheitlich verwendet. Analog zum Terminus Rhinencephalon, der teilweise als Synonym verwendet wird, werden ihm von verschiedenen Autoren unterschiedliche Gehirnteile zugerechnet.

3 Anatomie

Der olfaktorische Cortex setzt sich aus verschiedenen Regionen zusammen:

Im erweiterten Sinn zählen auch der Truncus olfactorius und der Bulbus olfactoriius zum olfaktorischen Cortex, da sie Ausziehungen der Hirnrinde darstellen.

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Oktober 2018 um 16:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

9.889 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: