Olekranonfraktur

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Die Olekranonfraktur ist ein Knochenbruch (Fraktur), bei dem der Knochenansatz der Trizepssehne, das Olekranon, vom Körper der Elle (Ulna) getrennt wird.

2 Ätiologie

  • direktes Trauma, z.B. Schlag oder Sturz auf das gebeugte Ellenbogengelenk
  • indirektes Trauma, z.B. Schermechanismen (selten)

3 Pathophysiologie

Das Olekranon bricht von der Ulna ab und wird durch den Zug des Musculus triceps brachii nach kranial disloziert.

4 Klinik

  • tastbarer Spalt durch Zug des Musculus triceps brachii
  • fehlende Kraft bei Streckung des Armes
  • schmerzhafte Bewegungseinschränkung

5 Komplikationen

6 Diagnostik

7 Therapie

7.1 Konservative Therapie

Sie erfolgt nur bei nicht-dislozierter Fraktur (Kindesalter).

7.2 Operative Therapie

Der Zugang erfolgt von radial aus, um den Nervus ulnaris zu schonen:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Olekranonfraktur&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Olekranonfraktur

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

35.857 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: