Oberflächenprotein

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Oberflächenproteine sind Membranproteine, die Teile ihres Moleküls auf der Zelloberfläche exponieren. Virusproteine an der Oberfläche eines Virions werden ebenfalls als Oberflächenproteine bezeichnet.

2 Hintergrund

Oberflächenproteine können als Membranrezeptoren fungieren oder für den Stofftransport durch die Zellmembran verantwortlich sein. Darüber hinaus dienen sie der immunologischen Erkennung der Zelle. Sie wird durch Oberflächenproteine des MHC-Klasse-I- und MHC-Klasse-II-Komplex (MHC = "major histcompatibility complex") vermittelt.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Oberfl%C3%A4chenprotein&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Oberfl%C3%A4chenprotein

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

1.224 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: