Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Oberflächenektoderm: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 10: Zeile 10:
 
* [[Enameloblast]]en
 
* [[Enameloblast]]en
  
Im kranialen Anteil des Oberflächenektoderms enstehen Epithelverdickungen, die [[Plakode]]n, die sich an der Bildung der Kopfsinnesorgane und der dazugehörigen [[Nerv]]en beteiligen. Im besonderen sind zu erwähnen:
+
Im [[kranial]]en Anteil des Oberflächenektoderms entstehen Epithelverdickungen, die [[Plakode]]n, die sich an der Bildung der Kopfsinnesorgane und der dazugehörigen [[Nerv]]en beteiligen. Im besonderen sind zu erwähnen:
 
*[[Riechplakode]]
 
*[[Riechplakode]]
 
*[[Ohrplakode]]  
 
*[[Ohrplakode]]  

Aktuelle Version vom 31. August 2021, 16:43 Uhr

1 Definition

Das Oberflächenektoderm ist ein während der Neurulation entstehender Teil der Ektoderms.

2 Entwicklung

Das Oberflächenektoderm differenziert sich zu:

Im kranialen Anteil des Oberflächenektoderms entstehen Epithelverdickungen, die Plakoden, die sich an der Bildung der Kopfsinnesorgane und der dazugehörigen Nerven beteiligen. Im besonderen sind zu erwähnen:

Diese Seite wurde zuletzt am 31. August 2021 um 16:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

71 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: