Obere Muschelhöhle (Veterinärmedizin)

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: Sinus conchae dorsalis, dorsale Muschelhöhle

1 Definition

Als obere Muschelhöhle, lateinisch Sinus conchae dorsalis, bezeichnet man eine bei den meisten Haussäugetieren ausgebildete Nasennebenhöhle.

2 Anatomie

Die obere Muschelhöhle ist bei allen Haussäugetieren, mit Ausnahme der Fleischfresser, ausgebildet. Sie füllt - außer beim Pferd- die gesamte dorsale Nasenmuschel (Concha nasalis dorsalis) aus.

Beim Pferd beschränkt sich der Hohlraum auf dessen kaudalen Abschnitt und vereinigt sich letztendlich mit der Stirnhöhle (Sinus frontalis) zur Stirnmuschelhöhle (Sinus conchofrontalis).

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004
  • Breit, Sabine, Künzel, Wolfgang. Bau und Funktion der Atmungsorgane, von Herz, Kreislauf und Lymphorgane (Atmungsorgane). SS 2015

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Obere_Muschelh%C3%B6hle_(Veterin%C3%A4rmedizin)&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Obere_Muschelh%C3%B6hle_(Veterin%C3%A4rmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: