Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nutzen-Risiko-Abwägung: Unterschied zwischen den Versionen

 
(5 dazwischenliegende Versionen von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Eine '''Nutzen-Risiko-Abwägung''' ist ein Vergleich des Nutzens einer diagnostischen oder therapeutischen Handlung (z.B. die Gabe eines [[Medikament]]s) mit deren Risiken (potentielle Schädlichkeit).
+
Eine '''Nutzen-Risiko-Abwägung''' ist ein Vergleich des Nutzens einer [[diagnostisch]]en oder [[therapeutisch]]en Handlung (z.B. der Gabe eines [[Medikament]]s) mit deren Risiken (potentielle Schädlichkeit).
  
==Therapie==
+
==Hintergrund==
Die Nutzen-Risiko-Abwägung ist ein Grundprinzip der [[Medizin]]. Hierbei wird ein Vergleich zwischen dem Nutzen und den Risiken einer Maßnahme durchgeführt, um die Vertretbarkeit ihrer Durchführung zu bestimmen. Somit ist die Nutzen-Risiko-Abwägung ein essentielles Instrument bei der Festlegung  des ärztlichen Handelns.
+
Die Nutzen-Risiko-Abwägung ist ein Grundprinzip der [[Medizin]] und ein essentielles Instrument für die Festlegung des ärztlichen Handelns. Grundlage einer Nutzen-Risiko-Abwägung ist die genaue Kenntnis der individuellen [[Krankengeschichte]], des [[Allgemeinzustand]]s und der voraussichtlichen [[Prognose]] des Patienten. Die potentiellen Risiken einer diagnostischen oder therapeutischen Maßnahme können u.a. auf der Grundlage von [[Leitlinie]]n, [[klinische Studie|klinischen Studien]] und der eigenen ärztliche Erfahrung evaluiert werden.
  
 
==Arzneimittelrecht==
 
==Arzneimittelrecht==
Im Bezug auf Arzneimittelsicherheit geht die Nutzen-Risiko-Abwägung einer Nutzen-Risiko-Bilanz voraus.
+
Im Bezug auf [[Arzneimittelsicherheit]] geht die Nutzen-Risiko-Abwägung einer Nutzen-Risiko-Bilanz voraus.
 
[[Fachgebiet:Allgemeinmedizin]]
 
[[Fachgebiet:Allgemeinmedizin]]
 
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]
 
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]
 
[[Tag:Arzneimittelsicherheit]]
 
[[Tag:Arzneimittelsicherheit]]
 +
[[Tag:Handlungsprinzip]]
 
[[Tag:Therapie]]
 
[[Tag:Therapie]]

Aktuelle Version vom 25. Mai 2021, 10:50 Uhr

Englisch: risk-benefit analysis, benefit-risk assessment, risk-benefit ratio

1 Definition

Eine Nutzen-Risiko-Abwägung ist ein Vergleich des Nutzens einer diagnostischen oder therapeutischen Handlung (z.B. der Gabe eines Medikaments) mit deren Risiken (potentielle Schädlichkeit).

2 Hintergrund

Die Nutzen-Risiko-Abwägung ist ein Grundprinzip der Medizin und ein essentielles Instrument für die Festlegung des ärztlichen Handelns. Grundlage einer Nutzen-Risiko-Abwägung ist die genaue Kenntnis der individuellen Krankengeschichte, des Allgemeinzustands und der voraussichtlichen Prognose des Patienten. Die potentiellen Risiken einer diagnostischen oder therapeutischen Maßnahme können u.a. auf der Grundlage von Leitlinien, klinischen Studien und der eigenen ärztliche Erfahrung evaluiert werden.

3 Arzneimittelrecht

Im Bezug auf Arzneimittelsicherheit geht die Nutzen-Risiko-Abwägung einer Nutzen-Risiko-Bilanz voraus.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Dezember 2017 um 20:48 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

3.313 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: