Nukleotidzucker

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: nucleotide sugar

1 Definition

Nukleotidzucker sind Monosaccharide, die mit Nukleotiden verknüpft sind. Man bezeichnet sie auch als nukleotidaktivierte Zucker. Nukleotidzucker dienen bei Glycosylierungen als Donatoren für Glycosylreste. Diese Reaktionen werden von Glycosyltransferasen katalysiert.

2 Substanzen

Beim Menschen sind 9 Nukleotidzucker bekannt, die sich von den Nukleotiden UDP, GDP unf CMP ableiten:

3 Pharmakologie

Synthetische Nukleotidzucker werden im Rahmen der Glycorandomisation bzw. Glycodiversifikation eingesetzt, um Arzneistoffe zu modifizieren.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Nukleotidzucker&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Nukleotidzucker

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Dezember 2017 um 01:38 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

222 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: