Nuclei vestibulares

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: vestibular nuclei

1 Definition

Die Nuclei vestibulares sind eine Gruppe von 4 Hirnnervenkernen, die im Rhombencephalon lokalisiert sind. Ihre Afferenzen gelangen mit dem Nervus vestibulocochlearis (Nervus VIII) in die Schädelhöhle.

2 Anatomie

Man kann 4 Kerngebiete der Nuclei vestibulares unterscheiden:

Beim Menschen findet man die Kerne medial des Pedunculus cerebelli inferior, in der Area vestibularis der Rautengrube.

3 Funktion

Die Nuclei vestibulares erhalten speziell-somatosensible Afferenzen vom Gleichgewichtsorgan des Innenohrs und Afferenzen aus der Purkinje-Zellschicht des Kleinhirns (Tractus cerebellovestibularis). Die efferenten Faser ziehen unter anderem zum Thalamus, zur Formatio reticularis und zum Kleinhirn (via Tractus vestibulocerebellaris).

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Nuclei_vestibulares&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Nuclei_vestibulares

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (1.83 ø)

36.289 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: