Normokalzämie

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Normocalcämie

1 Definition

Von einer Normokalzämie spricht man, wenn das Serumkalzium sich im physiologischen Referenzbereich befindet.

2 Referenzwerte

2.1 in mg/dl

  • Gesamtkalzium: 8.4-10.5 mg/dl
  • Ionisiertes Kalzium: 4,6-5,4 mg/dl

2.2 in mmol/l

  • Gesamtkalzium: 2,2-2,6 mmol/l
  • Ionisiertes Kalzium: 1,15-1,35 mmol/l

Die genauen Werte sind abhängig vom Messverfahren, weshalb der vom Labor angegebene Referenzwert ausschlaggebend ist. Bei Kindern liegen die Werte etwas höher als bei Erwachsenen.

Einen erhöhten Kalziumwert im Blut bezeichnet man als Hyperkalzämie, einen erniedrigten Wert als Hypokalzämie.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Normokalz%C3%A4mie&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Normokalz%C3%A4mie

Fachgebiete: Labormedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Juni 2014 um 11:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (4.69 ø)

3.690 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: