Non-Contact-Tonometrie

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Die Non-Contact-Tonometrie, kurz NCT, ist eine ophthalmologische Untersuchungmethode, mit welcher der intraokuläre Druck bestimmt wird. Sie ist eine berührungsfreie Form der Augeninnendruckmessung (Tonometrie).

2 Durchführung

Bei der Non-Contact-Tonometrie wird die Kornea (Hornhaut) kontaktfrei mit Hilfe eines Luftstoßes, der den Tonometerkopf ersetzt, applaniert. Der 3-ms-Luftstoß führt zu einer kurzzeitigen Hornhautdeformation, aus welcher der Augeninnendruck berechnet werden kann. Diese Methode wird meist für Screeningzwecke benutzt. Vorteile der NCT sind:

Ein Nachteil der NCT ist, dass die Messgenauigkeit geringer ist als bei anderen apparativen Verfahren.

3 Alternative Methoden

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Non-Contact-Tonometrie&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Non-Contact-Tonometrie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

1.272 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: