Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nierentubulus: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 23: Zeile 23:
  
 
''siehe auch:'' [[Tubulärer Transport]]
 
''siehe auch:'' [[Tubulärer Transport]]
 +
 +
==Klinik==
 +
Sind die Nierentubuli von krankhaften Veränderungen betroffen, spricht man von einer [[Tubulopathie]].
 
[[Fachgebiet:Histologie]]
 
[[Fachgebiet:Histologie]]
 
[[Fachgebiet:Nephrologie]]
 
[[Fachgebiet:Nephrologie]]

Version vom 25. Juli 2017, 16:45 Uhr

Synonyme: Tubulus renalis, Nierenröhrchen, Nierenkanälchen
Englisch: renal tubule

1 Definition

Ein Nierentubulus ist ein röhrenförmiges Strukturelement des Nierengewebes, das einen Teil der kleinsten Funktionseinheit der Niere, des Nephrons, bildet. Zusammen bilden die Nierentubuli das Tubulussystem.

2 Anatomie

Man unterscheidet nach ihrer Lage zum Glomerulum drei verschiedene Abschnitte des Nierentubulus:

Den proximalen und distalen Tubulus kann man jeweils in einen aufgeknäuelten Teil (Pars convoluta oder Pars contorta) und einen geraden Teil (Pars recta) segmentieren. Die geraden Teile des proximalen und distalen Tubulus und der Intermediärtubulus werden aus funktioneller Sicht zur Henle-Schleife zusammengefasst.

3 Funktion

Im Nierentubulus findet die Rückresorption und teilweise Sekretion von Wasser, Elektrolyten, Kohlenhydraten und niedermolekularen Proteinen statt.

siehe auch: Tubulärer Transport

4 Klinik

Sind die Nierentubuli von krankhaften Veränderungen betroffen, spricht man von einer Tubulopathie.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.17 ø)

94.856 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: