Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Newcastle-Disease-Virus

Version vom 28. Oktober 2021, 12:39 Uhr von Fiona Lorenzen (Diskussion | Beiträge)

Synonyme: NDV, Aviäres Avulavirus 1, Aviäres Orthoavulavirus 1, Avian Paramyxovirus 1 (APMV-1)

1 Definition

Das Newcastle-Disease-Virus, kurz NDV, ist ein Virus der Familie Paramyxoviridae und Auslöser der Newcastle-Krankheit (atypische Geflügelpest) der Vögel.

2 Taxonomie

3 Eigenschaften

Das Newcastle-Disease-Virus ist ein einzelsträngiges RNA-Virus negativer Polarität ((-)ssRNA) mit einer Größe von ca. 150 nm.

4 Epidemiologie

Das Newcastle-Disease-Virus ist weltweit verbreitet und befällt alle Vogelspezies - sowohl Wildvögel als auch in Gefangenschaft gehaltene Vögel (Geflügel). In erster Linie erkranken Hühner und Truthühner aller Altersklassen, jedoch kommt es gelegentlich auch zu klinischen Manifestationen bei Tauben, Gänsen, Enten, Fasanen, Rebhühnern, Wachteln und Strauße.

5 Virusreplikation

Nachdem das Virus von einem empfänglichen Wirt aufgenommen wurde, bindet es mithilfe von HN-Glykoproteinen an die Rezeptoren der Wirtszelloberfläche. Nach der Fusion mit der Plasmamembran wird das Ribonukleokapsid im Zytoplasma freigesetzt. Anschließend folgt eine sequentielle Transkription, wobei die viralen mRNAs im Zytoplasma verkappt und polyadenyliert werden. Nachdem genügend Nukleoproteine vorhanden sind, beginnt die Replikation, sodass neue Antigenome und Genome synthetisiert werden.

Das Ribonukleokapsid bindet dann an das Matrixprotein, woraufhin die neu gebildeten Virionen mithilfe des ESCRT-Komplexes (endosomal sorting complex required for transport) die Wirtszelle verlassen.

6 Pathogenese

Das Virus wird in großen Mengen über verschiedene Exkremente und Sekrete (u.a. Kot, Augen-, Nasen- und Rachensekrete) ausgeschieden.

Die Erregerübertragung findet entweder direkt (durch Kontakt zwischen den Tieren) oder indirekt über verschiedene unbelebte Vektoren (z.B. Stallstaub, Gerätschaften, Luft u.ä.) sowie über infizierte Eier statt. Nach einer 4 bis 7-tägigen Inkubationszeit (abhängig von der Virulenz) entwickeln sich die ersten Krankheitszeichen.

7 Zoonotische Bedeutung

Beim Menschen können die Viren vereinzelt zu einer Konjunktivitis führen (Zoonose).

8 Quelle

  • ViralZone. Avulavirus SIB - Swiss Institute of Bioinformatics (abgerufen am 28.10.2021)
  • OIE. [1] World Organisation for Animal Health. (abgerufen am 28.10.2021)
  • AGES - Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit. Newcastle Disease Bundesamt für Ernährungssicherheit (abgerufen am 28.10.2021)
  • kvg - Kommunikationsplattform VerbraucherInnengesundheit. Newcastle Disease (NCD) Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (abgerufen am 28.10.2021)

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Oktober 2021 um 12:39 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

7 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: