Nesteln

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Nesteln bedeutet "etwas befingern". Im medizinischen Sinne versteht man darunter nervöse und ungeschickte Bewegungen der Hände, die etwas tasten und/oder suchen. Die Betroffenen sind gemeinhin unruhig und manipulieren beispielsweise an der Bettdecke oder anderen erreichbaren Gegenständen. Sie versuchen etwas zu öffnen, zu verbinden oder abzutrennen.

2 Vorkommen

Nesteln ist Symptom beim Delirium tremens oder bei der schweren Demenz, kann aber auch im Rahmen der Epilepsie oder nach einem Apoplex auftreten.

3 Therapie

Sofern dies möglich ist, sollte die Grundkrankheit behandelt werden. Man kann darüber hinaus, z.B. im Falle einer demenziellen Erkrankung, sogenannte Nesteldecken zur Verfügung stellen. Sie weisen je nach Ausführung verschiedene Oberflächen auf, die taktile Reize bieten oder sind mit Reißverschlüssen, Schnüren o.ä. versehen, mit denen sich der Betroffene beschäftigen kann.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Nesteln&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Nesteln

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

6.577 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: