Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Natriumkanalblocker

(Weitergeleitet von Natriumkanalantagonist)

Synonym: Natriumkanalantagonist
Englisch: Sodium channel antagonist

1 Definition

Als Natriumkanalblocker wird eine Gruppe von Arzneimitteln bezeichnet, deren Wirkmechanismus in der Antagonisierung spannungsabhängiger oder nicht spannungsabhängiger Natriumkanäle besteht.

2 Anwendungsgebiete

2.1 Blockade spannungsabhängiger Natriumkanäle

Spannungsabhängige Natriumkanäle (NAV) initiieren Aktionspotentiale durch intrazellulär gerichtete Depolarisationsströme in Neuronen und Kardiomyozyten. Entsprechend hemmen NAV-Antagonisten (-> siehe Tabelle) die neuronale bzw. kardiale Erregbarkeit.

Arzneimittelgruppen
Lokalanästhetika
Antikonvulsiva
Klasse-I-Antiarrhythmika

2.2 Blockade nicht spannungsabhängiger Natriumkanäle

Nicht spannungsabhängige Natriumkanäle dienen dem Ionentransport. Prominentester Vertreter ist der epitheliale Natriumkanal (ENAC), der von den Epithelien:

exprimiert wird.

ENAC-spezifische Antagonisten finden als kaliumsparende Diuretika (Amilorid, Triamteren) Anwendung.

3 Toxikologie

Selektive NAV-Blocker (Tetrodotoxin, Saxotoxin) sind in verschiedenen tierischen Giften neurotoxischer Wirkung enthalten und finden Anwendung in der neurophysiologischen Forschung.

Tags:

Fachgebiete: Pharmakologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.67 ø)

42.796 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: