Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Natrium-Kalium-ATPase

Version vom 10. November 2013, 23:36 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

Synonyme: Natrium-Kalium-Pumpe, Natrium-Kalium-Ionenpumpe, 3 Na+/2 K+-ATPase

1 Definition

Die Natrium-Kalium-ATPase ist ein Enzym aus der Klasse der Transmembranproteine, das in der Zellmembran verankert ist. Es katalysiert unter Hydrolyse von Adenosintriphosphat (ATP) den aktiven Transport (d.h. gegen den Konzentrationsgradienten) von Natriumionen aus der Zelle und Kaliumionen in die Zelle.

2 Pharmakologie

2.1 Hemmung

Die Natrium-Kalium-ATPase kann durch bestimmte Substanzen gehemmt werden, z.B. durch

Eine Hemmung der Natrium-Kalium-Pumpe fördert die Entstehung einer Hyperkaliämie.

2.2 Stimulation

Umgekehrt kann pharmakologisch auch eine Stimulation der Pumpe erreicht werden, z.B. durch

Eine Stimulation der Natrium-Kalium-Pumpe fördert eine Hypokaliämie. Dies ist u.a. der Grund, warum bei der Therapie eines ketoazidotischen Komas die Insulingabe unter strikter Kontrolle des Serumkaliums erfolgen muss, um eine Hypokaliämie zu verhindern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

43 Wertungen (2.72 ø)

105.835 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: