Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nase (Geflügel): Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonym: Nasus''<br> '''''Englisch:''' nose'' ==Definition== Die '''Nase''' stellt den Anfangsabschnitt des Respirationstrakt (Veterinärmedizin)|Atmungst…“)
 
(Anatomie)
 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Die '''Nase''' stellt den Anfangsabschnitt des [[Respirationstrakt (Veterinärmedizin)|Atmungstraktes]] (Apparatus respiratorius) beim [[Vogel]] und ist speziesspezifisch ausgebildet.
+
Die '''Nase''' ist der Anfangsabschnitt des [[Respirationstrakt (Veterinärmedizin)|Atmungstraktes]] (Apparatus respiratorius) beim [[Vogel]] und ist speziesspezifisch ausgebildet.
  
 
==Anatomie==
 
==Anatomie==
 
Die knöchernen [[Nasenhöhle (Geflügel)|Nasenhöhleneingänge]] werden durch die umliegenden [[Weichteil]]e zu spaltförmigen Nasenlöchern (Nares) geformt. Diese werden durch unterschiedliche Schutzvorrichtungen (Borstenfedern, Hautfalten oder Deckplatten) begrenzt.
 
Die knöchernen [[Nasenhöhle (Geflügel)|Nasenhöhleneingänge]] werden durch die umliegenden [[Weichteil]]e zu spaltförmigen Nasenlöchern (Nares) geformt. Diese werden durch unterschiedliche Schutzvorrichtungen (Borstenfedern, Hautfalten oder Deckplatten) begrenzt.
  
Beim [[Huhn]] und beim [[Pute]]r sind beide Nasenlöcher von zwei [[Knorpel]]platten eingefasst, die sich im [[rostral]]en Winkel treffen. Die görßere und oben befindlichen Knorpelplatte ist konvex geformt und springt als Operculum nasale auf hervor. Dieses Operculum ist auf der Außenseite [[Horn|verhornt]] und auf der Innenseite von [[Schleimhaut]] überzogen. Von der unteren knorpeligen Nasenlochbegrenzung hingegen reicht eine Lamelle (Lamella verticalis naris) [[dorsal]] geöffnet und konchenähnlich gefaltet in den [[Nasenvorhof (Geflügel)|Nasenvorhof]] (Vestibulum nasi) hinein.
+
Beim [[Huhn]] und beim [[Pute]]r sind beide Nasenlöcher von zwei [[Knorpel]]platten eingefasst, die sich im [[rostral]]en Winkel treffen. Die größere und oben befindliche Knorpelplatte ist konvex geformt und springt als Operculum nasale hervor. Dieses Operculum ist auf der Außenseite [[Horn|verhornt]] und auf der Innenseite von [[Schleimhaut]] überzogen. Von der unteren knorpeligen Nasenlochbegrenzung hingegen reicht eine nach [[dorsal]] geöffnete und konchenähnlich gefaltete Lamelle (Lamella verticalis naris) in den [[Nasenvorhof (Geflügel)|Nasenvorhof]] (Vestibulum nasi) hinein.
  
Bei der [[Taube]] wird die obere Knorpelplatte von einem [[Haut (Geflügel)|Hautwulst]] bedeckt, welches auch als Schild bezeichnet wird. Die Schilder der beidseitigen Nasenlöcher können dabei über dem Nasenrücken (Dorsum nasi) zusammenstoßen und bei einigen speziellen [[Rasse]]n besonders hoch werden (Warzentauben). Bei der Gans und auch bei der [[Ente]] hingegen wird diese Knorpelplatte auf der Außenfläche von der Wachshaut überzogen.
+
Bei der [[Taube]] wird die obere Knorpelplatte von einem [[Haut (Geflügel)|Hautwulst]] bedeckt, das auch als Schild bezeichnet wird. Die Schilder der beidseitigen Nasenlöcher können über dem Nasenrücken (Dorsum nasi) zusammenstoßen und bei einigen speziellen [[Rasse]]n besonders hoch werden (Warzentauben). Bei der Gans und auch bei der [[Ente]] hingegen wird diese Knorpelplatte auf der Außenfläche von der Wachshaut überzogen.
  
 
==Funktion==
 
==Funktion==

Aktuelle Version vom 30. August 2021, 13:23 Uhr

Synonym: Nasus
Englisch: nose

1 Definition

Die Nase ist der Anfangsabschnitt des Atmungstraktes (Apparatus respiratorius) beim Vogel und ist speziesspezifisch ausgebildet.

2 Anatomie

Die knöchernen Nasenhöhleneingänge werden durch die umliegenden Weichteile zu spaltförmigen Nasenlöchern (Nares) geformt. Diese werden durch unterschiedliche Schutzvorrichtungen (Borstenfedern, Hautfalten oder Deckplatten) begrenzt.

Beim Huhn und beim Puter sind beide Nasenlöcher von zwei Knorpelplatten eingefasst, die sich im rostralen Winkel treffen. Die größere und oben befindliche Knorpelplatte ist konvex geformt und springt als Operculum nasale hervor. Dieses Operculum ist auf der Außenseite verhornt und auf der Innenseite von Schleimhaut überzogen. Von der unteren knorpeligen Nasenlochbegrenzung hingegen reicht eine nach dorsal geöffnete und konchenähnlich gefaltete Lamelle (Lamella verticalis naris) in den Nasenvorhof (Vestibulum nasi) hinein.

Bei der Taube wird die obere Knorpelplatte von einem Hautwulst bedeckt, das auch als Schild bezeichnet wird. Die Schilder der beidseitigen Nasenlöcher können über dem Nasenrücken (Dorsum nasi) zusammenstoßen und bei einigen speziellen Rassen besonders hoch werden (Warzentauben). Bei der Gans und auch bei der Ente hingegen wird diese Knorpelplatte auf der Außenfläche von der Wachshaut überzogen.

3 Funktion

Vögel können sowohl durch die Nase als auch durch den Schnabel atmen.

4 Literatur

  • Nickel R, Schummer A, Seiferle E. 2003. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band V: Anatomie der Vögel. 4., unveränderte Auflage. Stuttgart: Parey in MSV Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-4153-3
  • Salomon FV, Geyer H, Uwe G. 2008. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-1075-1

Diese Seite wurde zuletzt am 30. August 2021 um 11:12 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

12 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: