Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Naevus caeruleus: Unterschied zwischen den Versionen

 
(11 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
''von lateinisch: naevus - Muttermal, caeruleus - himmelblau''<BR>
 
''von lateinisch: naevus - Muttermal, caeruleus - himmelblau''<BR>
''Synonym: Mongolenfleck, Steißfleck''
+
''Synonyme: blauer Naevus, dermales Melanozytom, Naevus coeruleus''<BR>
 +
'''''Englisch''': blue nevus''<BR>
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Der '''Naevus caeruleus''' ist ein benigner Naevus, der häufig in typischer Lokalisation bei Neugeborenen aufzufinden ist.
+
Der '''Naevus caeruleus''' ist eine angeborene oder erworbene benigne, dermale [[Melanozytose]].
 +
 
 +
[[ICD10]]-Code: D22.L42
  
 
==Morphologie==
 
==Morphologie==
Lokalisation des bläulich gefärbten Naevus caeruleus ist meistens der untere Rücken, die Haut über dem Steißbein oder Gesäß. Auch atypische Lokalisationen sind beschrieben, sollten jedoch eher Anlass zur dermatologischen Abklärung sein. Ein Naevus caeruleus kann unzählich viele Formen aufweisen und ist zur Umgebung hin unscharf bergrenzt.
+
Der Naevus caeruleus tritt in der Regel als einzelnes, scharf begrenztes, blauschwarzes Knötchen mit glatter Oberfläche auf. Der Durchmesser ist meist kleiner als 1,0 cm. Selten können die Naevi auch [[multipel]] auftreten. Bevorzugte Lokalisationen sind das [[Gesicht]], der [[Hand]]- und Fußrücken oder die [[Dorsal]]seite des [[Unterarm]]s, die Hautveränderung kann aber grundsätzlich überall auftauchen.
 +
 
 +
==Einteilung==
 +
* Einfacher Typ (häufigster Typ)
 +
* Kombinierter Typ ("[[Combined Naevus]]")
 +
* Zellreicher Typ
 +
* Blauer Neuronaevus (Masson)
 +
* Maligner Typ
  
==Ätiologie==
+
==Histologie==
Es handelt sich um eine lokale Vermehrung von Melanozyten, die im Rahmen der Embryogenese ungleich gewandert bzw. verteilt wurden.
+
Die Histologie ist je nach Typ sehr vielfältig. Beim einfachen Typ sieht man eine [[Proliferation]] pigmentreicher [[Melanozyt]]en, die [[ektop]] einzeln oder in Gruppen in der [[Dermis]] oder teilweise auch im [[subkutanes Fettgewebe|subkutanen Fettgewebe]] liegen. Dazwischen sind zahlreiche [[Melanophage]]n eingelagert.
  
==Epidemiologie==  
+
==Differentialdiagnose==
Ein Naevus caeruleus findet sich fast immer bei Menschen mongolider Herkunft (z.B. Japaner, Chinesen, Turkvölker, Mongolen). Jedoch kann es seltener auch bei Menschen kaukasischer Abstammung vorkommen. Tendenziell ist der Naevus caeruleus häufiger bei dunkelhätigeren Menschen zu sehen.
+
* [[Malignes Melanom]]
 +
* [[Melanozytärer Naevus]]
 +
* [[Hämangiom]]
 +
* [[Glomustumor]]
 +
* Pigmentiertes [[Basalzellkarzinom]]
 +
* Fremdkörpereinsprengung
  
==Verlauf==
+
==Therapie==
Ein Naevus caruleus verschwindet in den allermeisten Fällen bis zur Pubertät. Schon zuvor kann es über verschiedene Stadien der Abblassung zur Auflösung kommen. Es besteht medizinisch kein Handlungsbedarf.
+
Der Naevus caeruleus bleibt in der Regel statisch und ist hauptsächlich ein kosmetisches Problem dar. Eine [[maligne Entartung]] ist sehr selten. Wenn es zu ungewöhnlichen Veränderungen eines Naevus caeruleus kommt, ist die [[Exzision]] mit anschließender [[pathohistologisch]]er Aufbereitung die Methode der Wahl.
 +
[[Fachgebiet:Dermatologie]]
 +
[[Tag:Melanozytose]]
 +
[[Tag:Nävus]]

Aktuelle Version vom 8. Juli 2021, 11:51 Uhr

von lateinisch: naevus - Muttermal, caeruleus - himmelblau
Synonyme: blauer Naevus, dermales Melanozytom, Naevus coeruleus
Englisch: blue nevus

1 Definition

Der Naevus caeruleus ist eine angeborene oder erworbene benigne, dermale Melanozytose.

ICD10-Code: D22.L42

2 Morphologie

Der Naevus caeruleus tritt in der Regel als einzelnes, scharf begrenztes, blauschwarzes Knötchen mit glatter Oberfläche auf. Der Durchmesser ist meist kleiner als 1,0 cm. Selten können die Naevi auch multipel auftreten. Bevorzugte Lokalisationen sind das Gesicht, der Hand- und Fußrücken oder die Dorsalseite des Unterarms, die Hautveränderung kann aber grundsätzlich überall auftauchen.

3 Einteilung

  • Einfacher Typ (häufigster Typ)
  • Kombinierter Typ ("Combined Naevus")
  • Zellreicher Typ
  • Blauer Neuronaevus (Masson)
  • Maligner Typ

4 Histologie

Die Histologie ist je nach Typ sehr vielfältig. Beim einfachen Typ sieht man eine Proliferation pigmentreicher Melanozyten, die ektop einzeln oder in Gruppen in der Dermis oder teilweise auch im subkutanen Fettgewebe liegen. Dazwischen sind zahlreiche Melanophagen eingelagert.

5 Differentialdiagnose

6 Therapie

Der Naevus caeruleus bleibt in der Regel statisch und ist hauptsächlich ein kosmetisches Problem dar. Eine maligne Entartung ist sehr selten. Wenn es zu ungewöhnlichen Veränderungen eines Naevus caeruleus kommt, ist die Exzision mit anschließender pathohistologischer Aufbereitung die Methode der Wahl.

Fachgebiete: Dermatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juli 2021 um 11:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

21.720 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: