Nachweis

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Ein Nachweis ist in der Medizin ein konkreter Beleg für die Richtigkeit einer Behauptung, Vermutung oder Verdachtsdiagnose bzw. der Beleg für das Vorhandensein bestimmter Substanzen in Stoffproben (z.B. Körperflüssigkeiten).

2 Hintergrund

Der Nachweis hat einen geringeren theoretischen Gehalt als der sinnverwandte Beweis. Der wissenschaftliche Nachweis der Wirksamkeit von Behandlungsverfahren durch kontrollierte klinische Studien ist die wichtigste Grundlage der evidenzbasierten Medizin.

In der analytischen Chemie, klinischen Chemie und Immunologie werden chemische Nachweisreaktionen und physikalische Methoden eingesetzt, um Stoffproben zu analysieren. Die dabei verwendeten Techniken nennt man Nachweisverfahren. Die gerade noch feststellbaren Stoffkonzentrationen markieren dabei die jeweilige Nachweisgrenze.

In der Mikrobiologie dient der Erregernachweis der Identifikation pathogener Mikroorganismen.

Ein Nachweis kann sich auch auf die berufliche Qualifikation einer Person beziehen (Berufsnachweis).

3 Formen

Ein Nachweis kann direkt oder indirekt erbracht werden.

  • direkter Nachweis: unmittelbare Identifizierung des ursächlichen Faktors (z.B. Erreger-DNA mittels PCR)
  • indirekter Nachweis: Identifizierung einer vom ursächlichen Faktor abhängigen Größe (z.B. Antikörper gegen einen Erreger)

4 Beispiele

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Nachweis&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Nachweis

Fachgebiete: Terminologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

426 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: