Myristinsäure

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Tetradecansäure, C 14:0
Englisch: myristic acid

1 Definition

Myristinsäure ist eine gesättigte Fettsäure, die für den Menschen nicht essentiell ist. Ihre Summenformel lautet: C14H28O2.

2 Chemie

Myristinsäure besteht aus einem Kohlenstoffgerüst von 14 C-Atomen und ist durch ihren langen hydrophoben Schwanz praktisch unlöslich in Wasser, jedoch gut löslich in Benzol, Chloroform und Diethylether. Ihr Schmelzpunkt liegt bei 54 - 55 °C, der Siedepunkt bei ca. 326 °C.

3 Vorkommen

Myristinsäure ist Bestandteil von Phospho- oder Sphingolipiden. Außerdem kann die Fettsäure als Lipidanker an Proteine gebunden werden, um diese in Membranen zu verankern.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Myristins%C3%A4ure&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Myristins%C3%A4ure

Fachgebiete: Biochemie, Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Februar 2016 um 16:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

2.197 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: