Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Myotone Dystrophie

Version vom 11. November 2017, 20:02 Uhr von Maximilian Ganz (Diskussion | Beiträge)

Synonyme: Dystrophia myotonica, Myotonia dystrophica, Morbus Curschmann-Steinert

1 Definition

Die myotone Dystrophie, kurz DM, ist eine hereditäre Muskelerkrankung, die mit Muskelsteifheit und Muskelschwäche einhergeht.

Man unterscheidet:

  • Myotone Dystrophie Typ 1 (DM1, Curschmann-Steinert-Batten-Syndrom)
  • Myotone Dystrophie Typ 2 (DM2, proximale myotone Myopathie, PROMM, Morbus Ricker)

2 Symptome

Zu den typischen Symptomen der myotonen Dystrophie gehören Myotonie (Muskelsteifheit) und eine langsam fortschreitende Muskelschwäche, die vor allem die Gesichtsmuskeln (Ptosis, eingesunkene Schläfen), die Hals- und Nackenmuskulatur (verwaschene Sprache), sowie die distalen Extremitätenmuskeln betrifft. Als weitere Symptome können hinzutreten:

Bezüglich der Ausprägung der Symptome kann es deutliche interindividuelle Unterschiede geben.

3 Diagnostik

Tags:

Fachgebiete: Kinderheilkunde

Diese Seite wurde zuletzt am 11. November 2017 um 20:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (2.35 ø)

68.713 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: