Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus sphincter cloacae (Geflügel)

Version vom 12. März 2019, 10:14 Uhr von Mag.med.vet. Patrick Messner (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: M. sphincter cloacae

1 Definition

Der Musculus sphincer cloacae ist einer zur Gruppe der Musculi cloacales gehörender Skelettmuskel beim Geflügel.

2 Anatomie

Der Musculus sphincter cloacae des Huhns ist in zwei Portionen ausgebildet:

  • Die kraniale Portion entspringt am Apex pubis und nimmt zweigeteilt seinen Verlauf. Ein Anteil bildet mit der kranialen Portion der Gegenseite eine kräftige Muskelschleife in der dorsalen Kloakenlippe (Labium venti dorsale). Der andere Anteil tritt mit einzelnen Faserbündeln in die ventrale Kloakenlippe (Labium venti ventrale) ein, ohne sich mit dem der Gegenseite zu verbinden.
  • Die kaudale Portion bilden eine kräftigen Muskelring aus, der die Kloakenöffnung umfasst.

Bei der Taube ist der Musculus sphincter cloacae als ein einfacher, etwa 10 mm breiter Muskelring ausgebildet, der die Kloakenöffnung umgreift. Ventral verschmilzt er mit dem Musculus transversus cloacae. Seine kaudale Portion zeigt ähnliche Verhältnisse wie beim Huhn.

3 Funktion

Der Musculus sphincter cloacae sorgt - gemeinsam mit dem Musculus transversus cloacae - für den Verschluss der Kloakenlippen. Dabei bewirkt der Musculus transversus cloacae bei Kontraktion den Druck von unten, der Musculus sphincter cloacae hingegen den Druck von oben.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 12. März 2019 um 10:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: