Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus pterygoideus lateralis (Veterinärmedizin)

Version vom 29. Oktober 2017, 16:01 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: M. pterygoideus lateralis

1 Definition

Als Musculus pterygoideus lateralis bezeichnet man die dorsale Portion der Musculi pterygoidei. Er ist bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Der Musculus pterygoideus lateralis ist ein Kaumuskel, der zur Gruppe der Trigeminusmuskeln gehört. Aufgrund seiner Lage und Ausprägung kann er deutlich vom größeren und rostromedial gelegenen Musculus pterygoideus medialis unterschieden werden.

2.1 Verlauf

Der Muskel entspringt, zusammen mit dem Musculus pterygoideus medialis, am Gaumen-, Keil- und Flügelbein. Nach kurzem Verlauf inseriert er an der Mandibula, wobei sich der Ansatz bis hin zum Processus condylaris erstrecken kann.

2.2 Funktion

Bei Kontraktion bewirkt der Musculus pterygoideus lateralis ein Vorziehen des Unterkiefers, v.a. bei weiter Öffnung der Mundspalte.

2.3 Innervation

Über die Nervi pterygoidei des Nervus mandibularis werden motorische Fasern an den Muskel herangeführt.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Diese Seite wurde zuletzt am 29. Oktober 2017 um 14:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

282 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: