Musculus obturator externus

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: äußerer Hüftlochmuskel, Musculus obturatorius externus
Englisch: external obturator muscle, obturator externus mscle

1 Definition

Der Musculus obturator externus ist ein flacher, dreieckiger Skelettmuskel aus der Gruppe der tiefen Hüftmuskulatur. Von einigen Autoren wird der Muskel auch den Adduktoren zugeordnet.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Muskel entspringt entlang der lateralen Seite des Foramen obturatum, von der Außenfläche der Membrana obturatoria und deren knöchernen Rahmen, dem Ramus ossis pubis und dem Ramus inferior des Os ischii.

2.2 Ansatz

Die Fasern des Musculus obturator externus laufen nach dorsal, lateral und kranial. Sie enden in einer Sehne, die dorsal den Femurhals kreuzt und schließlich an der Fossa trochanterica des Femurs ansetzt.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus obturator externus erfolgt durch den Nervus obturatorius.

4 Funktion

Eine Kontraktion des Musculus obturator externus bewirkt eine Außenrotation des Oberschenkels. Zudem wirkt der Muskel unterstützend bei der Adduktion des Oberschenkels.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Musculus_obturator_externus&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Musculus_obturator_externus

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Juli 2016 um 08:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (4.7 ø)

66.029 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: