Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus cremaster

Version vom 23. März 2004, 23:20 Uhr von Nils Nicolay (Diskussion | Beiträge)

Von lateinisch: cremaster - Aufhänger
Synonym: Musculus cremastericus

1 Anatomie

Der Musculus cremaster besteht aus Faserbündeln, die vom Musculus obliquus internus abdominis und Musculus transversus abdominis stammen. Sie inserieren teils am Samenstrangs, teils direkt am Hoden.

2 Physiologie

Der Musculus cremaster imhüllt den Samenstrang. Durch seine Kontraktion auf bestimmte Reize hin (beispielsweise Kälte) erfolgt eine Hebung des Hodens in Richtung Rumpf (Kremasterreflex). Durch diesen Mechanismus kann die Wärmezufuhr des Hodens reguliert und auf einem für die Spermienproduktion adäquaten Niveau gehalten werden.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus cremaster erfolgt über den Ramus genitalis des Nervus genitofemoralis.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. März 2018 um 22:11 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.12 ø)

78.054 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: