Musculi intercostales externi (Veterinärmedizin)

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Mm. intercostales externi

1 Definition

Die Musculi intercostales externi bilden die äußere Schicht der Musculi intercostales und gehören zu den Atemmuskulatur. Sie sind bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Die Musculi intercostales können in zwei Schichten unterteilt werden, die sich in ihrem Faserverlauf annähernd in senkrechtem Verlauf kreuzen. Beide Schichten sind mitunter stark sehnig durchsetzt.

2.1 Verlauf

Die Muskelfasern der Musculi intercostales externi nehmen ihren proximalen Ursprung am Hinterrand der vorausgehenden Rippe und ziehen in kaudoventralem Verlauf zum Vorderrand der nächstfolgenden Rippe.

3 Funktion

Aufgrund ihres Verlaufs bilden sie die oberflächliche Schicht der Zwischenrippenmuskeln und unterstützen zusammen mit den Musculi intercartilaginei externi die Inspiration.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Musculi_intercostales_externi_(Veterin%C3%A4rmedizin)&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Musculi_intercostales_externi_(Veterin%C3%A4rmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

40 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: