Mundboden

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Diaphragma oris
Englisch: floor of the mouth

1 Definition

Der Mundboden ist ein mehrschichtiges Weichteilareal zwischen dem Unterkieferkörper (Mandibula) und dem Zungenbein (Os hyoideum), das die kaudale Begrenzungsfläche der Mundhöhle bildet.

2 Anatomie

Der Mundboden spannt sich zwischen dem bogenförmig verlaufenden Corpus mandibulae des Unterkiefers aus. Er wird von der Mundbodenmuskulatur, insbesondere dem rechten und linken Musculus mylohyoideus gebildet. Beide Muskeln setzen am Unterkiefer an und vereinigen sich über die bindegewebige Raphe mylohyoidea zu einer durchgehenden Muskelplatte.

Zur Mundhöhle hin ist der Mundboden mit Mundschleimhaut ausgekleidet.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Mundboden&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Mundboden

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Diese Seite wurde zuletzt am 15. März 2018 um 11:30 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3 ø)

44.361 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: