Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mukosa: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 2: Zeile 2:
 
''Synonyme: Tunica mucosa, Schleimhaut
 
''Synonyme: Tunica mucosa, Schleimhaut
  
Als '''Mukosa''' bezeichnet man die Auskleidung innerer Hohlräume des Organismus durch ein unverhorntes, ein- oder mehrschichtiges, flach- bis hochprismatisches [[Epithel]]. Üblicherweise wird die apikale Oberfläche der Mukosa von einer [[Schleimschicht]] bedeckt, die einerseits Barrierefunktionen wahrnimmt, andererseits einen Gleitfilm gegenüber dem jeweiligen Hohlorgan bildet.
+
Als '''Mukosa''' bezeichnet man die Auskleidung innerer Hohlräume des [[Organismus]] durch ein unverhorntes, ein- oder mehrschichtiges, flach- bis hochprismatisches [[Epithel]]. Üblicherweise wird die apikale Oberfläche der Mukosa von einer [[Schleimschicht]] bedeckt, die einerseits Barrierefunktionen wahrnimmt, andererseits einen Gleitfilm gegenüber dem jeweiligen Hohlorgan bildet.
  
 
Je nach Lokalisation kann die Mukosa durch [[Zilie]]n Transportfunktionen wahrnehmen, durch die Sekretion von antibakteriellen Substanzen eine mikrobielle Abwehr ermöglichen oder an der Resorption von Substanzen aus dem Organlumen beteiligt sein.
 
Je nach Lokalisation kann die Mukosa durch [[Zilie]]n Transportfunktionen wahrnehmen, durch die Sekretion von antibakteriellen Substanzen eine mikrobielle Abwehr ermöglichen oder an der Resorption von Substanzen aus dem Organlumen beteiligt sein.

Version vom 3. Mai 2004, 22:59 Uhr

Von lateinisch: mucus - Schleim
Synonyme: Tunica mucosa, Schleimhaut

Als Mukosa bezeichnet man die Auskleidung innerer Hohlräume des Organismus durch ein unverhorntes, ein- oder mehrschichtiges, flach- bis hochprismatisches Epithel. Üblicherweise wird die apikale Oberfläche der Mukosa von einer Schleimschicht bedeckt, die einerseits Barrierefunktionen wahrnimmt, andererseits einen Gleitfilm gegenüber dem jeweiligen Hohlorgan bildet.

Je nach Lokalisation kann die Mukosa durch Zilien Transportfunktionen wahrnehmen, durch die Sekretion von antibakteriellen Substanzen eine mikrobielle Abwehr ermöglichen oder an der Resorption von Substanzen aus dem Organlumen beteiligt sein.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (3.74 ø)

208.065 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: