Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Monozytopenie

Version vom 12. November 2020, 13:17 Uhr von Ibrahim Güler (Diskussion | Beiträge)

Synonym: Monopenie

1 Definition

Der Begriff Monozytopenie bezeichnet die Verminderung der Anzahl der Monozyten im Blut.

2 Terminologie

Gelegentlich wird der Begriff Monozytopenie auch für die Verminderung der Anzahl der Zellen von einer blutbildenden Zellreihe im Blut verwendet.

3 Referenzbereich

Die Anzahl im Blut zirkulierender Monozyten ist physiologischerweise relativ gering. Im normalen Differentialblutbild machen Monozyten zwischen 3 und 7% der Leukozyten aus, entsprechend etwa 200-800 Zellen pro µl Blut. Unter 200 Zellen spricht man dann von einer Monozytopenie.

Ausschlaggebend sind die vom jeweiligen Labor angegebenen Referenzwerte.

Fachgebiete: Hämatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 12. November 2020 um 13:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

462 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: