Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Minimale alveoläre Konzentration: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
Der MAC-Wert dient zur Beschreibung der Potenz von volatilen Anästhetika (zB Isofluran, Sevofluran, Desfluran). Dabei beschreibt der Wert die minimale alveoläre Konzentration des jeweiligen volatilen Anästhetikums, bei der 50% der Patienten nicht mehr mit einer Abwehrreaktion auf einen definierten Schmerzreiz (Hautschnitt) reagieren. Das bedeutet, je niedriger der MAC-Wert ist, desto potenter ist das Anästhetikum.
+
Der MAC-Wert dient zur Beschreibung der Potenz von volatilen Anästhetika (zB Isofluran, Sevofluran, Desfluran). Hiervon abzugrenzen ist der [[MAK-Wert]][siehe dort). Dabei beschreibt der Wert die minimale alveoläre Konzentration des jeweiligen volatilen Anästhetikums, bei der 50% der Patienten nicht mehr mit einer Abwehrreaktion auf einen definierten Schmerzreiz (Hautschnitt) reagieren. Das bedeutet, je niedriger der MAC-Wert ist, desto potenter ist das Anästhetikum.

Version vom 5. März 2005, 17:43 Uhr

Der MAC-Wert dient zur Beschreibung der Potenz von volatilen Anästhetika (zB Isofluran, Sevofluran, Desfluran). Hiervon abzugrenzen ist der MAK-Wert[siehe dort). Dabei beschreibt der Wert die minimale alveoläre Konzentration des jeweiligen volatilen Anästhetikums, bei der 50% der Patienten nicht mehr mit einer Abwehrreaktion auf einen definierten Schmerzreiz (Hautschnitt) reagieren. Das bedeutet, je niedriger der MAC-Wert ist, desto potenter ist das Anästhetikum.

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Oktober 2019 um 17:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (4.4 ø)

52.164 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: