Miliartuberkulose

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

von lateinisch: milium - Hirsekorn
Synonym: disseminierte Tuberkulose
Englisch: miliary tuberculosis

1 Definition

Unter einer Miliartuberkulose versteht man eine disseminierte Form der Tuberkulose, die durch kleine, hirsekorn- bis linsengroße Krankheitsherde in der Lunge und anderen Organen (z.B. Leber, Milz) gekennzeichnet ist.

2 Epidemiologie

Der Anteil der Patienten mit Miliartuberkulose unter den Tuberkulose-Kranken liegt zwischen 1-2%. Die Gewinnung exakter Zahlen wird dadurch erschwert, dass die Miliartuberkulose häufig verkannt oder erst post mortem diagnostiziert wird.

3 Befallsmuster

Die Miliartuberkulose befällt in der Regel mehrere Organe, einschließlich des Gehirns. Der isolierte Befall eines Organs (z.B. Lunge) kommt deutlich seltener vor (< 5%).

4 Histopathologie

5 Symptome

Die Symptome einer Miliartuberkulose sind häufig unspezifisch und schwer einzuordnen. Sie umfassen u.a.:

6 Verlauf

Unbehandelt liegt die Letalität der Miliartuberkulose bei nahezu 100%. Bei adäquater Therapie kann sie auf etwa 10% gesenkt werden. Die Überlebenschance ist stark vom Zeitpunkt der Diagnosestellung abhängig.

7 Risikofaktoren

Patienten mit Immundefizienz oder konsumierenden Erkrankungen haben ein höheres Risiko, eine Miliartuberkulose zu entwickeln. Zu den gefährdeten Personen gehören Patienten mit

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Miliartuberkulose&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Miliartuberkulose

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (2.85 ø)

99.572 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: