Milia neonatorum

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Unter Milia neonatorum versteht man spontan reversible epidermale Talgretentionszysten bei Neugeborenen.

2 Hintergrund

Die Milien erscheinen im Gesicht oder auch auf der Mundschleimhaut als weiße stecknadelkopfgroße "Pünktchen". Treten sie im Übergang zwischen hartem und weichem Gaumen auf, so werden sie Eppstein-Perlen genannt. Sie sind spontan reversibel und daher völlig harmlos.

3 Differentialdiagnose

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Milia_neonatorum&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Milia_neonatorum

Fachgebiete: Kinderheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.11 ø)

9.052 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: