Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Membranfluss: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: Unter Membranfluss versteht man den interzellulären Stofftransport, d.h. Endocytose und Exocytose. Exocytose ist das ausschleusen von "Abfallstoffen" der Zelle mithilf...)
 
 
(7 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Unter Membranfluss versteht man den interzellulären Stofftransport, d.h. Endocytose und Exocytose. Exocytose ist das ausschleusen von "Abfallstoffen" der Zelle mithilfe von abgeschnürten Vesikels des Dictyosom.Das Vesikel verschmilzt dann mit der Zellwand und stärkt diese. Endocytose ist logischerweise das gegenstück. Dabei wird unter 3 verschiedenen Endocytosen unterschieden. Einmal die Pinocytose ,dass aufnehmen von gelösten Stoffe (Proteine usw.), Phagocytose größere Stoffe (Bakterien) und die rezeptorvermittelte Pinocytose ,diese nimmt nur bestimmte stoffe an.
+
''Synonym: Membrantransport''
 +
 
 +
==Definition==
 +
Unter '''Membranfluss''' versteht man den [[interzellulär]]en Stofftransport über das [[Endomembransystem]], wie die [[Endozytose]] und die [[Exozytose]].  
 +
 
 +
Auch der intrazelluläre vesikelvermittelte Transport zwischen [[Zellkern]], [[Endoplasmatisches Retikulum|Endoplasmatischem Retikulum]], [[Golgi-Apparat]] und anderen [[Organell]]en ist Teil des Membrantransportes.
 +
 
 +
==Hintergrund==
 +
<dcMediaViewer showtitle="yes" align="right" size="s" items="img_22427" />
 +
Exozytose ist das Verschmelzen von intrazellulären Vesikeln mit der Plasmamembran. Sie spielt eine große Rolle in sekretorischen Zellen, von denen [[Hormon]]e, [[Enzym]]e oder ähnliche Stoffe von der Zelle abgegeben werden. Auch das Ausschleusen von "Abfallstoffen" der Zelle erfolgt über Exozytose. Das Vesikel verschmilzt mit der [[Plasmamembran]] und die im Inneren des Vesikels enthaltenen Substanzen werden freigesetzt.  
 +
 
 +
Endozytose bezeichnet den entgegengesetzten Prozess, die Aufnahme von Substanzen aus der Umgebung einer Zelle durch Abschnürung von Vesikeln aus der Plasmamembran. Dabei werden drei verschiedenen Typen von Endozytose unterschieden:
 +
* [[Pinozytose]], das Aufnehmen von gelösten Stoffen ([[Protein]]e usw.)
 +
* [[Phagozytose]] größerer Partikel (wie [[Bakterien]]) sowie
 +
* [[rezeptorvermittelte Endozytose]], bei der bestimmte Substanzen erst nach Bindung an den jeweiligen Rezeptor [[Internalisierung|internalisiert]] werden (wie [[Transferrin]])
 +
[[Fachgebiet:Biologie]]
 +
[[Tag:Endozytose]]
 +
[[Tag:Exozytose]]
 +
[[Tag:Transport]]
 +
[[Tag:Zellmembran]]

Aktuelle Version vom 16. Februar 2017, 22:51 Uhr

Synonym: Membrantransport

1 Definition

Unter Membranfluss versteht man den interzellulären Stofftransport über das Endomembransystem, wie die Endozytose und die Exozytose.

Auch der intrazelluläre vesikelvermittelte Transport zwischen Zellkern, Endoplasmatischem Retikulum, Golgi-Apparat und anderen Organellen ist Teil des Membrantransportes.

2 Hintergrund

Exozytose ist das Verschmelzen von intrazellulären Vesikeln mit der Plasmamembran. Sie spielt eine große Rolle in sekretorischen Zellen, von denen Hormone, Enzyme oder ähnliche Stoffe von der Zelle abgegeben werden. Auch das Ausschleusen von "Abfallstoffen" der Zelle erfolgt über Exozytose. Das Vesikel verschmilzt mit der Plasmamembran und die im Inneren des Vesikels enthaltenen Substanzen werden freigesetzt.

Endozytose bezeichnet den entgegengesetzten Prozess, die Aufnahme von Substanzen aus der Umgebung einer Zelle durch Abschnürung von Vesikeln aus der Plasmamembran. Dabei werden drei verschiedenen Typen von Endozytose unterschieden:

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Oktober 2011 um 14:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.5 ø)

43.141 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: