Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Melanin-konzentrierendes Hormon

Version vom 23. Januar 2020, 21:45 Uhr von Deniz Alkis (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

1 Definition

Das Melanin-konzentrierende Hormon (MCH) ist ein Neuropeptid, welches unseren Appetit anregt indem es direkte Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse hat.

2 Wirkung

MCH fördert das Wachstum und die Zahl der insulinherstellenden Zellen ([ß-Zellen) in der Bauchspeicheldrüse. Wissenschaftler untersuchen deshalb den Wirkungsmechanismus von MCH, im Hinblick auf die Behandlung von Diabetes mellitus.

3 Produktion

Melanin-konzentrierendes Hormon wird in allen Säugetieren im Hypothalamus produziert und gilt als wichtigster körpereigener Anreger für unseren Appetit. Überproduktion dieses Hormons führen zu Gewichtszunahme, während ein Mangel an MCH zur Magersuchtserkrankung führen kann und in schlanken Personen nachweisbar ist.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Januar 2020 um 14:59 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (5 ø)

684 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: