Makrozyklin

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: macrocycle

1 Definition

Als Makrozykline bezeichnet man Arzneistoffe, die große ringförmige Moleküle sind oder große ringförmige Moleküle als Strukturbestandteil aufweisen. Das entsprechende Adjektiv lautet makrozyklisch.

2 Hintergrund

In der Chemie spricht man auch von makrozyklischen Verbindungen. Eine bestimmte Größe, ab der ein Ring als Makrozyklus gilt, ist nicht definiert. Meist sind Moleküle mit Ringgrößen ab ca. acht bis zehn Atomen gemeint.

Makrozyklin-Antibiotika werden in der medizinischen Literatur häufig als neue Substanzklasse definiert, deren erster Vertreter Fidaxomicin ist. Chemisch gesehen, lassen sich jedoch auch die Makrolide und Vancomycin als Makrozykline einordnen, da sie ebenfalls makrozyklische Molekülteile besitzen.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Makrozyklin&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Makrozyklin

Tags:

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

540 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: