Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Makroblast: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''von griechisch: makros - groß, blastos - Spross'' <br> '''''Englisch:''' macroblast'' ==Definition== Als '''Makroblasten''' bezeichnet man Vorläuferzell…“)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
''von griechisch: makros - groß, blastos - Spross'' <br>
+
''von altgriechisch: μακρός ("makros") - groß, βλαστός ("blastos") - Spross'' <br>
 
'''''Englisch:''' macroblast''
 
'''''Englisch:''' macroblast''
  
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
==Zytologie==
 
==Zytologie==
Makroblasten (E2) sind im [[Knochenmark]] lokalisiert und zeigen sich als Zellen mit dichtem, grob strukturiertem [[Zellkern]]. Sie entsteht durch [[mitotisch]]e Teilung des Proerythroblasten (E1). Unter weiterer [[Hämoglobinsynthese]] und Zellteilung reift sie weiter zum [[Basophiler Erythroblast|basophilen Erythroblast]] (E3).
+
Makroblasten (E2) sind im [[Knochenmark]] lokalisiert und zeigen sich als Zellen mit dichtem, grob strukturiertem [[Zellkern]]. Sie entstehen durch [[mitotisch]]e Teilung von Proerythroblasten (E1). Unter weiterer [[Hämoglobinsynthese]] und Zellteilung reifen sie weiter zu [[Basophiler Erythroblast|basophilen Erythroblast]]en (E3).
 +
[[Fachgebiet:Histologie]]
 +
[[Fachgebiet:Hämatologie]]
 +
[[Tag:Zelltyp]]

Aktuelle Version vom 24. Juli 2019, 14:40 Uhr

von altgriechisch: μακρός ("makros") - groß, βλαστός ("blastos") - Spross
Englisch: macroblast

1 Definition

Als Makroblasten bezeichnet man Vorläuferzellen der Erythrozyten, die durch Zellteilung aus Proerythroblasten hervorgehen.

siehe auch: Erythropoese

2 Zytologie

Makroblasten (E2) sind im Knochenmark lokalisiert und zeigen sich als Zellen mit dichtem, grob strukturiertem Zellkern. Sie entstehen durch mitotische Teilung von Proerythroblasten (E1). Unter weiterer Hämoglobinsynthese und Zellteilung reifen sie weiter zu basophilen Erythroblasten (E3).

Tags:

Fachgebiete: Histologie, Hämatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Juli 2019 um 09:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

804 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: