Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lungenventilationsszintigraphie: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
''Synonym: Ventilationslungenszintigraphie''<BR>
 
'''''Englisch:''' lung ventilation scintigraphy''
 
'''''Englisch:''' lung ventilation scintigraphy''
  

Version vom 14. Januar 2006, 21:36 Uhr

Synonym: Ventilationslungenszintigraphie
Englisch: lung ventilation scintigraphy

1 Definition

Das Ventilations-Lungenszintigraphie ist ein nuklearmedizinisches Verfahren (Szintigraphie) zur Untersuchung der pulmonalen Ventilation.

2 Untersuchungstechnik

Durch Einatmen eines radiaktiven Gases (z.B. 133Xenon) reichert sich dieses in den durchlüfteten Anteilen der Lunge an. Durch die Aufnahme mit einer Gammakamera kann die Verteilung bildlich dargestellt werden.

3 Aussagekraft

Eine Ventilations-Lungenszintigraphie ist nach einer pathologischen Perfusions-Lungenszintigraphie durchzuführen. Bei einer Lungenembolie kommt es nicht zu Verteilungsstörungen des Gases in der Lunge.

Eine Verteilungsstörung kann jedoch beispielsweise bei einem Lungenephysem, Atelektasen und Pneumonien vorkommen. Die Ventilantions-Lungenszintigraphie erlaubt daher differentialdiagnostische Aussagen.

Bei der Kombination aus Aussparung in der Perfusions-Lungenszintigraphie und Ventilationsszintigraphie ohne Verteilungsstörung ist mit nahezu 100%-iger Sicherheit von einer Lungenembolie auszugehen.

Bei unsicheren Befunden kann eine Pulmonalisangiographie notwendig werden.

Tags: ,

Fachgebiete: Diagnostik, Pneumologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

10.966 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: