Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lunatumnekrose: Unterschied zwischen den Versionen

(Links)
Zeile 28: Zeile 28:
 
===Links===
 
===Links===
 
[http://netcult.ch/elmue/Lunatummalazie/Lunatummalazie.htm Details über Krankheit und Operation mit Röntgenbildern]
 
[http://netcult.ch/elmue/Lunatummalazie/Lunatummalazie.htm Details über Krankheit und Operation mit Röntgenbildern]
 +
[[Fachgebiet:Orthopädie]]

Version vom 10. Dezember 2008, 16:25 Uhr

Synonym: Morbus Kienböck

1 Definition

Unter der Lunatummalazie versteht man eine aseptische Knochennekrose des Os lunatum.

2 Ätiopathogenese

Da ein großer Teil der Os lunatum an der Bildung von Gelenken beteiligt ist, ist die Durchblutung des Knochens durch die von dorsal und palmar den Knochen erreichenden Blutgefäße anfällig für Störungen.

Prädisponierend für eine Lunatummalazie wirken mechanische Belastungen (z.B. Presslufthammer) sowie eine Radius-Plus-Variante, deren Kennzeichen die Verkürzung der Ulna ist.

3 Klinik

Die betroffenen Patienten klagen über Schmerzen sowie eventuell auch über eine Bewegungseinschränkung im Bereich des Handgelenks.

4 Diagnostik

4.1 Klinische Untersuchung

Im Rahmen der klinischen Untersuchung zeigt sich eine Druckschmerzhaftigkeit über dem Os lunatum, sowie eventuell auch eine Bewegungseinschränkung. Die Ballottement-Tests führen häufig zu Schmerzen.

4.2 Bildgebung

Da die Erkrankung im Frühstadium noch keine Veränderungen im Röntgenbild zeigt, sollte bei Verdacht auf eine Lunatummalazie eine Kernspintomographie durchgeführt werden. Mit dem Fortschreiten der Erkrankung zeigen sich auch im Röntgenbild Veränderungen wie z.B. Zysten, Konturveränderungen oder die typischen Arthrosezeichen.

5 Therapie

5.1 Frühes Stadium

In einem frühen Stadium der Erkrankung werden NSAR lokal angewendet und eine physikalische Therapie durchgeführt. Eine Schonung der Hand sowie die Denervierung des Nervus interosseus posterior können ebenfalls die Beschwerden lindern.

5.2 Spätes Stadium

In einem fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung besteht die Möglichkeit der selektiven Arthrodese sowie der operativen Verkürzung des Radius bei der Radius-Plus-Variante. In seltenen Fällen wird das Os lunatum operativ entfernt und durch Silikon ersetzt.

5.3 Links

Details über Krankheit und Operation mit Röntgenbildern

Fachgebiete: Orthopädie

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Mai 2021 um 12:41 Uhr bearbeitet.

Habe es jetzt mal in "Lunatumnekrose" verschoben - bis zur nächsten Namensänderung
#3 am 02.05.2021 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Hm, soweit ich das sehe, ist der Begriff im klinischen Sprachgebrauch noch sehr gut verankert.
#2 am 02.05.2021 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Gast
Der Begriff der Lunatummalazie sollte heute nicht mehr verwendet werden, da das Mondbein sklerotisch hart und nicht malazisch weich wird.
#1 am 02.05.2021 von Gast (Arzt | Ärztin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.86 ø)

38.510 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: