Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Locus minoris resistentiae: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 10: Zeile 10:
 
* [[Umbilicus]]
 
* [[Umbilicus]]
 
* [[Inguinalbereich]] (v.a. [[Canalis inguinalis]])
 
* [[Inguinalbereich]] (v.a. [[Canalis inguinalis]])
* [[Canalis femoralis]]
 
 
* [[Trigonum lumbale]]
 
* [[Trigonum lumbale]]
 
* nach [[Operation]]en entstandene [[Narbe]]n
 
* nach [[Operation]]en entstandene [[Narbe]]n

Aktuelle Version vom 3. Februar 2015, 19:17 Uhr

zu deutsch: Ort des geringsten Widerstandes
Synonym: Loca minoris resistentiae

1 Definition

Als Locus minoris resistentiae bezeichnet man in der Medizin Schwachstellen des Körpers, welche die Entstehung einer Erkrankung begünstigen. In der Anatomie bezeichnet der Begriff Schwachstellen im muskulo-aponeurotischen System, die zu Herniationen führen können.

2 Anatomie

Orte mit geringem Widerstand, die Hernien begünstigen, sind zum Beispiel:

3 Literatur

  • "Taschenatlas Anatomie 1, Bewegungsapparat" - Werner Platzer, Thieme-Verlag, 10. Auflage

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6.007 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: