Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Locus minoris resistentiae: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 10: Zeile 10:
 
* [[Umbilicus]]
 
* [[Umbilicus]]
 
* [[Inguinalbereich]] (v.a. [[Canalis inguinalis]])
 
* [[Inguinalbereich]] (v.a. [[Canalis inguinalis]])
* [[Canalis femoralis]]
 
 
* [[Trigonum lumbale]]
 
* [[Trigonum lumbale]]
 
* nach [[Operation]]en entstandene [[Narbe]]n
 
* nach [[Operation]]en entstandene [[Narbe]]n

Aktuelle Version vom 3. Februar 2015, 19:17 Uhr

zu deutsch: Ort des geringsten Widerstandes
Synonym: Loca minoris resistentiae

1 Definition

Als Locus minoris resistentiae bezeichnet man in der Medizin Schwachstellen des Körpers, welche die Entstehung einer Erkrankung begünstigen. In der Anatomie bezeichnet der Begriff Schwachstellen im muskulo-aponeurotischen System, die zu Herniationen führen können.

2 Anatomie

Orte mit geringem Widerstand, die Hernien begünstigen, sind zum Beispiel:

3 Literatur

  • "Taschenatlas Anatomie 1, Bewegungsapparat" - Werner Platzer, Thieme-Verlag, 10. Auflage

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

5.995 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: