Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Liquorverlust-Syndrom: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Definition ==
 
== Definition ==
Das '''Liquorverlust-Syndrom''' ist ein Krankheitsbild, das nach [[Punktion]] des [[Liquorraum]]es (z.B. nach [[Liquorentnahme]], [[intrathekal]]er [[Kontrastmittel]applikation, [[Spinalanästhesie]]) durch Verlust von [[Hirnwasser]] (Liquor) durch den Stichkanal entsteht.
+
Das '''Liquorverlust-Syndrom''' ist ein Krankheitsbild, das nach [[Punktion]] des [[Liquorraum]]es (z.B. nach [[Liquorentnahme]], [[intrathekal]]er [[Kontrastmittel]applikation, [[Spinalanästhesie]]) durch Verlust von [[Hirnwasser]] (Liquor) durch den [[Stichkanal]] entsteht.
  
 
== [[Inzidenz]] ==
 
== [[Inzidenz]] ==

Aktuelle Version vom 22. Januar 2016, 12:47 Uhr

1 Definition

Das Liquorverlust-Syndrom ist ein Krankheitsbild, das nach Punktion des Liquorraumes (z.B. nach Liquorentnahme, intrathekaler [[Kontrastmittel]applikation, Spinalanästhesie) durch Verlust von Hirnwasser (Liquor) durch den Stichkanal entsteht.

2 Inzidenz

3 Klinik

4 Therapie

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Januar 2016 um 12:47 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

5.028 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: