Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Linsenluxation: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 9: Zeile 9:
 
* [[Traumatisch]]: Linsenluxation durch Gewalteinwirkung, häufig in Kombination mit einer [[intraokulär]]en Blutung.
 
* [[Traumatisch]]: Linsenluxation durch Gewalteinwirkung, häufig in Kombination mit einer [[intraokulär]]en Blutung.
 
* Angeboren: [[Ektopia lentis congenita]], entsteht durch insuffiziente [[Zonulafaser]]n, in der Regel beidseitig, z.B. beim [[Marfan-Syndrom]] oder beim [[Ehlers-Danlos-Syndrom]]
 
* Angeboren: [[Ektopia lentis congenita]], entsteht durch insuffiziente [[Zonulafaser]]n, in der Regel beidseitig, z.B. beim [[Marfan-Syndrom]] oder beim [[Ehlers-Danlos-Syndrom]]
 +
 +
==Symptome==
 +
Leichte, unvollständige Linsenluxationen können beschwerdefrei bleiben. Bei einer stärkeren Verschiebung der Linse bemerkt der Patient [[monookular]]e [[Doppelbild]]er.
 
[[Fachgebiet:Augenheilkunde]]
 
[[Fachgebiet:Augenheilkunde]]

Version vom 27. Juli 2011, 17:53 Uhr

1 Definition

Bei der Linsenluxation handelt es sich um eine komplette Lageveränderung der Augenlinse - im Gegensatz zur inkompletten Lageveränderung der Augenlinse bei der Linsensubluxation.

Beide Formen werden zusammengefasst unter Linsenektopie (Ektopia lentis).

2 Ursachen

3 Symptome

Leichte, unvollständige Linsenluxationen können beschwerdefrei bleiben. Bei einer stärkeren Verschiebung der Linse bemerkt der Patient monookulare Doppelbilder.

Tags: ,

Fachgebiete: Augenheilkunde

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Februar 2018 um 12:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (2.75 ø)

14.038 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: