Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ligamentum coronarium

Version vom 27. November 2007, 01:59 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Englisch:

1 Definition

Das Ligamentum coronarium ist eine bandförmige Umschlagfalte des Peritoneums, die für die Befestigung der Leber am Diaphragma (Zwerchfell) sorgt.

2 Anatomie

Die konvexe, zum Diaphragma hin gerichtete Leberseite ist über peritoneale Umschlagsfalten mit der Unterseite des Zwerchfells verbunden. Das Ligamentum coronarium ist die größte dieser Peritonealfalten und besteht aus einem kranialen und anterioren und einem kaudalen und posterioren Blatt. Zwischen ihnen befindet sich die Area nuda der Leber.

Beide Blätter konvergieren auf der rechten und linken Seite der Leber und bilden dort das Ligamentum triangulare dextrum et sinistrum.

Diese Seite wurde zuletzt am 28. November 2013 um 13:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

8 Wertungen (4 ø)

31.690 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: