Lateralisation

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Der Begriff Lateralisation steht allgemein für "Seitwärtsverlagerung". Er hat in der Medizin mehrere Bedeutungen.

1.1 Orthopädie

Von einer Lateralisation spricht man, wenn die Kniescheibe aus ihrem Gleitlager tritt und deshalb - gemessen an der physiologischen Norm - zu weit seitlich liegt.

1.2 Chirurgie

In der Chirurgie und anderen operativen Disziplinen steht Lateralisation für die Verlagerung einer Struktur von medial nach lateral, z.B. die Seitwärtsverlagerung einer Nasenmuschel im Rahmen der Conchotomie.

1.3 Neurophysiologie

Als Lateralisation bezeichnet man die Aufteilung von Prozessen auf die rechte und linke Gehirnhälfte.

siehe: Lateralisation des Gehirns

1.4 HNO-Heilkunde

In der Akustik versteht man unter Lateralisation die seitliche Auslenkung eines Hörereignisses.

siehe: Lateralisation (Akustik)

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Lateralisation&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Lateralisation

Fachgebiete: Terminologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (2.7 ø)

20.403 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: