Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lamina perpendicularis

Version vom 5. Juni 2013, 14:19 Uhr von Manuel R. Harfmann (Diskussion | Beiträge)

von lateinisch: perpendiculum - Bleilot
Englisch: perpendicular plate, vertical plate

Eine Lamina perpendicularis ist eine dünne Knochenlamelle oder Knochenplatte. Sie kommt vor an zwei Schädelknochen:

  • Die Lamina perpendicularis ossis ethmoidalis ist eine polygonale Knochenlamelle, die von der kaudalen Seite der Lamina cribrosa des Siebbeins (Os ethmoidale) ausgeht. Sie bildet einen Teil des Nasenseptums.
  • Die Lamina perpendicularis ossis palatini ist eine dünne, vertikal stehende Knochenplatte, die vorne an den Oberkiefer und hinten an den Flügelfortsatz des Keilbeins angrenzt. Sie ist am Aufbau der seitlichen Nasenwand beteiligt. Sie ist Teil des Viscerocraniums (Gesichtsschädels).

Details siehe unter: Os ethmoidale, Os palatinum

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Juni 2013 um 14:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.13 ø)

31.420 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: