Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lactobacillaceae

Version vom 10. September 2013, 18:33 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Milchsäurestäbchen, Laktobazillen
Englisch: lactobacillus

1 Definition

Bei Lactobacillaceae handelt es sich um eine Familie unbeweglicher, grampositiver, sporenloser Stäbchenbakterien, die Glukose zu Milchsäure vergären können.

2 Mikrobiologie

Laktobazillen sind katalase- und oxidasenegativ. Sie tolerieren nur einen geringen Sauerstoffgehalt in ihrer Umgebung und werden deshalb auch als mikroaerob bezeichnet.

3 Vorkommen

Laktobazillen kommen überwiegend in der Mundhöhle, im Magen-Darm-Trakt und im weiblichen Geschlechtsorgan in Form von Döderlein-Stäbchen vor.

4 Arten

Es wird im wesentlichen unterschieden zwischen:

Die Art Lactobacillus bifidus wurde früher ebenfalls den Laktobazillen zugerechnet, wird heute aber als Bifidobacterium bifidum bezeichnet.

Fachgebiete: Bakteriologie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Februar 2014 um 17:17 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

11.741 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: