Kosmetik

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

von altgriechisch: κοσμέω ("kosméo") - ordnen, schmücken
Englisch: cosmetics

1 Definition

Kosmetik dient dazu, die äußere Erscheinung oder den Geruch des menschlichen Körpers im Sinne gesellschaftlich determinierter und/oder individueller Idealvorstellungen zu verändern. Es bestehen Überschneidungen zur Körperpflege und zur Wellness.

Die entsprechenden Produkte bzw. Präparate werden als Kosmetika (Singular: Kosmetikum) bezeichnet.

2 Hintergrund

Kosmetika dienen der Reinigung und Verschönerung des Körpers, ohne in dessen Strukturen oder Funktionen einzugreifen. Zu Kosmetika gehören u.a.:

3 Prüfung

Toxische Effekte von Kosmetika lassen sich an Stammzellderivaten als Ersatz für Experimente am Tier und am Menschen untersuchen.[1]

4 Quellen

  1. Chaudhari, U. et al.: Functional cardiotoxicity assessment of cosmetic compounds using human-induced pluripotente stem cell-derived cardiomyocytes. Arch Toxicol 2018; 92: 371-381.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Kosmetik&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Kosmetik

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

1.425 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: