Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kontraktion

Version vom 1. August 2021, 22:22 Uhr von HP Dipl. Math. Stefan Rolf Paff (Diskussion | Beiträge)

von lateinisch: contrahere - zusammenziehen
Englisch: contraction

1 Definition

Als Kontraktion bezeichnet man das aktive Anspannen, die Verkürzung oder das Zusammenziehen einer kontraktilen Struktur, beispielsweise einer Muskelzelle, eines Muskelgewebes oder eines muskulären Organs (Herz, Harnblase).

Im engeren Sinne versteht man unter Kontraktion vor allem Anspannen bzw. die Verkürzung eines Muskels durch Ineinandergleiten der Aktin- und Myosin-Filamente, wie sie die Gleitfilamenttheorie definiert.

Das Gegenteil der Kontraktion ist die Relaxation.

2 Einteilung

Die Physiologie unterscheidet verschiedene Formen der Muskelkontraktion:

2.1 Grundformen der Muskelkontraktion

  • Isotonische Kontraktion: Die Spannung des Muskels bleibt gleich, die Muskellänge ändert sich.
  • Isometrische Kontraktion: Die Länge des Muskels bleibt gleich, die Muskelspannung ändert sich.

Nichtisometrische Kontraktionen werden untergliedert in

Die Kraft-Geschwindkeits-Relation zeigt die Abhängigkeit der von einem Muskel erzeugbaren Sehnenkraft von der Art (konzentrisch, isometrisch, exzentrisch) und der Geschwindkeit der Kontraktion. Dabei dürfen nur Muskelköpfe bzw. Bäuche ohne Sehnen betrachet werden, da die Elastizität der Sehnen mit zunehmender Geschwindigkeit Einfluß auf das Ergebnis nimmt.

2.2 Kombinierte Formen der Muskelkontraktion

Tags:

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 2. August 2021 um 10:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

43 Wertungen (3.91 ø)

232.572 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: