Konsensueller Pupillenlichtreflex

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: indirekte Lichtreaktion

Definition

Als konsensueller Pupillenreflex wird die synchrone sowie beidseitige Konstriktion (Verengung) bzw. Dilatation (Erweiterung) der Iris bei lediglich einseitigem Einfluss eines korrelierenden Reizes (Licht) bezeichnet. Damit handelt es sich um eine konsensuelle Reaktion.

Der Pupillenreflex zählt bei Säugetieren, einschließlich des Menschen, generell zu den konsensuellen Reflexen. Bei anderen Tiergruppen kann es in Abhängigkeit von der Anatomie der neuronalen Strukturen des Sehapparates Abweichungen geben.

siehe auch: Pupillenreflex

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Konsensueller_Pupillenlichtreflex&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Konsensueller_Pupillenlichtreflex

Fachgebiete: Diagnostik, Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Dezember 2016 um 22:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

8.949 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: