Komplementfaktor C1

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Der Komplementfaktor C1 ist ein Komplex aus verschiedenen Proteinen, der sich bildet, wenn IgG oder IgM mit ihren Antigenen einen Antigen-Antikörper-Komplex bilden. Er ist Teil des Komplementsystems.

2 Hintergrund

Der C1-Komplex besteht aus folgenden Komponenten:

  • 1 Molekül C1q
  • 2 Moleküle C1r
  • 2 Moleküle C1s

Zusammengesetzt ergibt das den Komplex C1qr2s2. Zunächst bindet C1q an IgG oder IgM. Um diesen Schritt auszulösen, wird ein pentameres IgM-Molekül oder mehrere IgG-Moleküle benötigt. Die Bindung führt zu einer Konformationsänderung des C1q, das in der Folge zwei C1r-Moleküke aktiviert. C1r ist eine Serinprotease, die daraufhin C1s, eine weitere Serinprotease, spaltet bzw. aktiviert. Der C1qr2s2-Komplex spaltet daraufhin C2 und C4.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Komplementfaktor_C1&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Komplementfaktor_C1

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (2.5 ø)

2.814 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: