Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kohlenhydrat: Unterschied zwischen den Versionen

(Funktion)
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
==Funktion==
 
==Funktion==
Im tierischen Organismus dienen die Kohlenhydrate verschiedensten Aufgaben, unter anderem als polymeres [[Glykogen]] der Energiespeicherung, der ausschließlichen Energieversorgung von [[ZNS]], [[Erythrocyt]]en und Teilen der [[Niere]] sowie als strukturelle Bestandteile der [[Glykokalix]], der [[extrazelluläre Matrix|extrazellulären Matrix]] oder der [[DNA]].
+
Im tierischen Orgasmus dienen die Kohlenhydrate verschiedensten Aufgaben, unter anderem als polymeres [[Glykogen]] der Energiespeicherung, der ausschließlichen Energieversorgung von [[ZNS]], [[Erythrocyt]]en und Teilen der [[Niere]] sowie als strukturelle Bestandteile der [[Glykokalix]], der [[extrazelluläre Matrix|extrazellulären Matrix]] oder der [[DNA]].
 
[[Fachgebiet:Biochemie]]
 
[[Fachgebiet:Biochemie]]

Version vom 16. April 2012, 09:18 Uhr

Synonyme: Saccharide, Zucker

1 Definition

Bei den als Kohlenhydrate bezeichneten Substanzen aus Kohlen-, Wasser- und Sauerstoff handelt es sich eigentlich um Polyhydroxy-Aldehyde oder -Ketone. Früher hielt man diese Stoffe für Hydrate des Kohlenstoffs, da sie üblicherweise in der Form Cn(H2O)n vorliegen.

2 Biochemie

Kohlenhydrate können als Monomere in Form sog. Einfachzucker (Monosaccharide) oder als Polymere in Form sog. Mehrfachzucker (Polysaccharide) vorliegen. Diese Polysaccharide können auch aus verschiedenen Einfachzuckern zusammengesetzt sein.

Kohlenhydrate, die nur aus wenigen Zuckermolekülen bestehen, bezeichnet man als Oligosaccharide. Sie werden je nach der Anzahl der an ihrem Molekülaufbau beteiligten Einzelzucker weiter in Disaccharide, Trisaccharide usw. unterteilt.

3 Funktion

Im tierischen Orgasmus dienen die Kohlenhydrate verschiedensten Aufgaben, unter anderem als polymeres Glykogen der Energiespeicherung, der ausschließlichen Energieversorgung von ZNS, Erythrocyten und Teilen der Niere sowie als strukturelle Bestandteile der Glykokalix, der extrazellulären Matrix oder der DNA.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.92 ø)

57.334 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: